GRU - tauben im keller seit 2012

die GRU-story

alles begann im frühling 2012, als stefan den damaligen tribe-club entdeckte und diesen übernahm. nach mehrmonatiger umbauarbeit wurde aus dem tribe-club der KLUB GRU, eröffnet wurde im september 2012. schon damals war die taube unser wappentier und das bier floss in strömen, allerdings eher tegernseer, gösser und co. 

das kellerlokal im 9. bezirk hatte immer bis 4 uhr geöffnet und beherbergte viele techno-, dnb- und goa-liebhaber und noch viele mehr, die dort ganze nächte verbracht haben. gerne erinnern wir uns an diese zeiten zurück, als wir regelmäßig die nacht zum tag gemacht haben, freundschaften fürs leben geknüpft haben und die eine oder andere party zulange gefeiert haben. ;)

es gibt so einige stammgäste der ersten stunde, die sich an die legendäre boxenwand im hinteren teil des lokals erinnern, oder an die volle tanzfläche bis zum morgengrauen und darüber hinaus. damals ahnten wir noch nicht auf welche reise wir noch gehen werden.

bereits zwei Jahre nach der eröffnung hatte stefan das erste mal kontakt mit „craftbeer". sofort feuer und flamme, stürzte er sich in die aufregende welt des bieres und erkannte bald, dieses zeug muss ins GRU! wenn man so will, wurde die „bierbar" GRU bereits im jahr 2014 geboren, auch wenn die entwicklung zu über 50 bieren noch ein weiter weg war.

vor nunmehr 7 jahren hatten viele gäste im GRU noch keine berührungspunkte mit richtig gutem bier und so tastete man sich langsam an das neue thema an. mit jedem jahr das ins land zog haben wir mehr leute mit geilem bier angefixt und so wurden die craftbiertrinkerInnen im GRU zahlreicher und stefan stockte seinen bierbestand ständig auf. erste bierreisen wurden zusammen mit seiner frau anna unternommen, brauereien in ganz europa besucht und eine endlose anzahl biere verkostet.  

die gewissheit, dass bier ein allumgreifendes thema in unserem leben spielen wird, manifestierte sich immer mehr. heute können wir uns einen alltag ohne biergespräche nicht mehr vorstellen… haha!

2015 schloss sich stefan mit mathias und geri zusammen und sie gründeten aus einer gaudi heraus das braukollektiv bierkanter! nun gab es kein halten mehr, mehr und mehr biere wurden gebraut und bald gab es vernünftige ergebnisse, bierkanter vom fass und in der flasche sind seitdem nicht mehr aus unserem taubenschlag wegzudenken! die brauerei führt mittlerweile mathias`s bruder michael, der aus der "versuchsbrauerei" eine echte machte, inklusive qualitätssteigerung!

das GRU hat sich von einem klub hin zu einer bierbar gemausert und beherbergt nun bierliebhaberInnen der wiener bierszene. nach fast zehn jahren GRU-geschichte stehen nun über 50 flaschenbiere und 5 fassleitungen zur verfügung, um den vielfältigsten durst zu stillen. seit 2019 ist auch anna als geschäftspartnerin ein fixer teil des GRU-teams und bezaubert mit ihrem sonnigen wesen die ganze GRU-famiglia. :)

heute braut stefan nicht nur bei den bierkantern mit, sondern ist auch als gastbrauer bei verschiedenen heimischen brauereien tätig. bereits mehrmals braute er einen gemeinschafts-sud mit wolfgang vom beaver brewing und eröffnete mit einem collab-bier die vienna bierweek 2019. mit nico von wappler brewing wurde 2020 ein wild ale gebraut, das im jahr 2022 erhältlich sein wird.

fortsetzung folgt! :)